top of page

KÖRPERKERZEN - HEILSAMER RAUCH FÜR DIE SEELE



IL-DO Körperkerzen

AUFLÖSEN DER IM ZELLGEDÄCHTNIS GESPEICHERTEN BLOCKIERENDEN INFORMATIONEN:



Unsere inneren Welten sind ein unendlicher Speicher an Erfahrungen, Gefühlen und Bildern. Dort werden alle Informationen verwahrt, über das, was wir jemals erlebt und erfahren haben. Und dies bezieht sich nicht nur auf die Zeiten unseres Lebens, die wir bereits bewusst erlebt haben, sondern auch auf den Zeitraum vor unserer Geburt und schließt auch all das ein, was wir geerbt haben, also als Informationen von unseren Eltern und Großeltern mitbekommen haben. Diese Erinnerungen und Erlebnisse – energetische Abdrücke auf Zellebene – bestimmen und beeinflussen uns und können sich noch nach langer Zeit in vielfältiger Weise blockierend auf uns und unser Leben auswirken.


Die Anwendung der Körperkerzen ist ein altes schamanisches Verfahren, um Blockaden und Störfelder im körpereigenen Energiefeld zu lösen. Ursprünglich aus hohlen Holunderstängeln oder aus Baumrinden zu Trichtern geformt und mit Heilkräutern gefüllt, werden die Körperkerzen heute in liebevoller Handarbeit aus eingefärbtem Bienenwachs und Leinen gefertigt und pur oder mit Heilkräutern gefüllt verwendet.

Die therapeutische Anwendung setzt im feinstofflichen Bereich an und ist eine traditionelle Methode der Extraktion von Störpotenzialen mit der Kraft des Feuers.

Ist der Energiefluss des Körpers in Disharmonie, kann es zu körperlichen Beschwerden kommen, die ihren Ursprung im seelischen Bereich haben. Durch die Anwendung der Körperkerzen können diese Blockaden an die Oberfläche geholt und aufgelöst werden. Die Ursachen der Energieblockaden können dabei sehr vielfältig sein: traumatische Erlebnisse, Ängste, Trauer, Verletzungen, Selbstzweifel. Aber auch durch Stress, Wut, Ärger, Hass, Unzufriedenheit, Neid und Missgunst kann die emotionale Ebene des Menschen in Disharmonie geraten. Wenn solche Blockaden sich manifestiert haben, kommt der energetische Fluss ins Stocken und auch auf der physischen Ebene können sich daraus Beschwerden wie Verspannungen, Schmerzen, verschiedene organische Symptome und manifeste Erkrankungen entwickeln.


Auf der rein körperlichen Ebene unterstützen die Körperkerzen durch die wohltuende Wärme dabei, mit Schmerzen oder anderen unangenehmen Symptomen fertig zu werden. Die Körperkerze wird in diesem Fall direkt auf die schmerzende Stelle oder das betreffende Organ aufgesetzt und abgebrannt und somit der zuvor blockierte Energiefluss wieder in Gang gebracht. Wie auch bei den Ohrenkerzen entsteht durch den Kamineffekt ein Vakuum, womit Ablagerungen auch im tiefer liegenden Gewebe gelöst, vom Körper abtransportiert, ausgeleitet und zugleich die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiviert werden können.


Körperkerzen haben eine blockadelösende Wirkung auf Körper, Aura und Chakren mit dem Ergebnis einer harmonischen Energiebalance auf allen Ebenen. Die angenehme Wärmebehandlung regt die Durchblutung an, fördert den Energiefluss, dient der Entgiftung und Reinigung des Energiekörpers, ermöglicht eine tiefe Entspannung und Stressabbau für Körper, Geist und Seele.

Der Einsatz von Körperkerzen in der energetischen Arbeit unterstützt die Auflösung von Zellinformationen, die nach der Bearbeitung von seelischen Themen, traumatischen Erlebnissen oder nach körperlichen Erkrankungen im Energiefeld verblieben sind und nachhaltig stören und noch nach Monaten oder Jahren Wirkungen zeigen können. In Verbindung mit Mentaltraining, Bewusstseinsarbeit wie Belief Clearing oder Ho'oponopono kann so auf der seelischen Ebene Altes losgelassen und Glaubenssätze transformiert werden, um dann die energetischen Ablagerungen und Abdrücke von Schocks und Traumata endgültig aufzulösen.


Mitunter geschieht dieser Prozess auch durch verschiedene Schichten hindurch und es können durchaus auch kurzzeitige Erstverschlimmerungen auftreten. Diese sind aber meist nur von sehr kurzer Dauer und zeigen an, dass im gesamten System eine Umstrukturierung auf physischer wie psychischer Ebene stattfindet. Dieser Prozess kann sehr gut mit Reiki, einer Klangmassage, Tonpunktur oder einer schamanischen Bewusstseinsreise unterstützt und ergänzt werden.


Ich kombiniere die Körperkerze gerne mit Reiki oder einer Stimmgabel-Behandlung an den Fußsohlenchakren, um auch das, „was wir uns über den Tag eingetreten haben“ zu entfernen.

Die Anwendung


Im Kennenlernen werden in einer kurzen Aufklärung und Anamnese Arbeitsweise, Zielsetzung und eventuelle Allergien auf bestimmte Inhaltsstoffe sowie der Blutdruck oder körperliche Beschwerden besprochen. Als Energetikerin arbeite ich ausschließlich an der Gesunderhaltung und Aktivierung und Harmonisierung körpereigener Energiefelder. Vor der Anwendung solltest Du unbedingt ein Glas Wasser trinken, da eine Körperkerzenbehandlung dem Körper Wasser entzieht und um bei der Behandlung gelöste Schlacken abzutransportieren. Im Allgemeinen erfolgt die Behandlung im Liegen auf dem bekleideten Körper. Je nach Anliegen bzw. Thema wird die passende Farbe für die Körperkerze ausgewählt. Sie kann auch mithilfe eines kinesiologischen Muskeltests ausgetestet werden. Oft versehen wir die Kerze dann noch unterstützend mit passenden Heil- und Räucherkräutern, ätherischen Ölen, auf Zettel geschriebenen positiven Affirmationen etc.


Die Körperkerze wird am oberen breiteren Ende angezündet und mit dem nicht brennenden Ende möglichst senkrecht aufgesetzt. Die Körperkerze wird während der gesamten Behandlung von ca. 15 bis 20 Minuten von mir gehalten und dann in einer Schale mit Wasser gelöscht. Nach dem Abbrennen der Körperkerze wird Deine Aura an der Stelle, auf der die Körperkerze stand, wieder „verschlossen“.


Im Anschluss darfst Du noch etwas liegen bleiben und ruhen. Nach der Anwendung ist es gut, viel gutes Quellwasser ohne Kohlensäure zu trinken, um die Gifte auszuscheiden und den Energiefluss wieder herzustellen. Ein leichtes Frösteln nach der Behandlung ist normal und sollte sich im Laufe des Tages wieder geben.


Gemeinsam werden nach der Sitzung die Kerzenreste aufgeschnitten, um Menge und Farbe der vorhanden Rückstände zu begutachten. Die Flamme und der Rauch während des Abbrennens sowie Ablagerungen und Rückstände in den Kerzen können etwas über die Herkunft und Hintergründe des jeweiligen Themas auf der geistig energetischen Ebene aussagen.


Ich gebe meinen Klienten die Kerzenreste nach der Behandlung mit, damit sie sie innerhalb 48 Stunden in einem Ritual wieder dem Kreislauf des Lebens zurückgeben oder in einer feierlichen Zeremonie „bestatten“ können. Erfahrungsgemäß sind diese zwei Tage die Zeitspanne, in der nochmal auf der unbewussten Ebene ein wichtiger Ablöse- und Transformationsprozess stattfindet. Für viele Menschen sind die Deutung der Kerzenrückstände und dieses abschließende Ritual ganz wichtig, um sich endgültig von dem bearbeiteten Thema zu verabschieden, es ist aber auch völlig ok, es nicht zu wissen und einfach nur hinzuspüren und das Loszulassen zu genießen ;)


Bei akuten körperlichen Symptomen - nur nach Abklärung durch Arzt oder Heilpraktiker - ist es möglicherweise sinnvoll, mehrere Körperkerzen an aufeinanderfolgenden Tagen abzubrennen. Ansonsten sollten mindestens fünf Tage zwischen den einzelnen Terminen liegen, um dem eintretenden Transformations- und Umstrukturierungsprozess im gesamten System genügend Zeit zu geben.


Comentarios


bottom of page